Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp

Umarbeiten einer Ankerkrone zu einem Brückenglied

Die Schwierigkeit bei der Erneuerung einer keramischen Verblendung an einer implantatgetragenen Krone liegt im Erkennen der entsprechenden Versorgungsform. In der Regel sind Implantatleistungen in die Privatabrechnung einzuordnen. In Einzelfällen kann es aber auch eine Anfertigung innerhalb einer Ausnahmeindikation sein.

Arbeitsauftrag - GKV - beb 97/BEL II

Umarbeiten einer Ankerkrone zu einem Brückenglied. Die Leistung erfolgt im indirekten Verfahren nach Abformung und Wiedereingliederung der Brücke.

BEL II    beb 97   berechendbare LeistungenMengeAnmerkung
001 0Modell2
012 0Mittelwertarktikulator1
933 0Versandkosten2
0732Desinfektion2
0831Zahn diagnostisch beschleifen oder radieren1
2612mehrflächige Verblendung aus Kermaik1
2951individuell charakterisieren, Kermaik1
2965Zuschlag für Arbeit unter Stereomikroskop1
8201

Kronen- oder Brückengliedreparatur, Grundeinheit

1
8xxxLE Krone zu Brückenglied umarbeiten (neue Position)1neue angelegte Positon

Sollten bei dieser Reparatur vorhandene Verblendungen erneuert werden, so wären diese zusätzlich abrechenbar.

Arbeitsauftrag - GKV - BEL II

Erneuerung einer vestibuären kermamischen Verblendung und Wiedereingliederung einer implantatgetragenen Krone.

BEL II     berechenbare LeistungenMenge   Anmerkung

001 8

Modell bei implantatversorgung

2

005 1

Sägemodell

1

002 3

Verwendung von Kunststoff

1

012 8

Mittelwertartikulator bei Implantatversorgung

1

162 8

Vestibuläre Verblendung Keramik bei Implantatversorgung

1

933 8 

Versandkosten bei Implantatversorgung

2

Material

Materialkosten für Provisorium

ggf.

Die Schwierigkeit bei diesem Arbeitsauftrag liegt im Erkennen einer Regelversorgung. In der Regel sind Implantatleistungen in die Privatabrechnung einzuordnen. In Einzelfällen kann es aber ursprünglich auch eine Anfertigung innerhalb einer Ausnahmeindikation sein. Hier sollte eine Rücksprache mit der Zahnarztpraxis geschehen.

Stefan Sander

Zahntechnikermeister