Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp

Reparatur: Zwei neu gegossene Klammern, eine vestibuläre Verblendreparatur an einer Teleskopkrone und Wiederbefestigen eines Zahnes

Gerade bei Reparaturen ist die Unsicherheit in der Abrechnung nach wie vor groß. Im vorliegenden Fall wurden zwei Klammern neu gegossen, eine vestibuläre Verblendreparatur durchgeführt und ein Kunststoffzahn wiederbefestigt.

Regelversorgung

BEL IIBerechenbare LeistungenMengeBemerkung
001 0Modell2
002 3Verwendung von Kunststoff1
012 0Mittelwertartikulator1
155 0Konditionierung je Zahn1
164 0Vestibuläre Verblendung Komposite1
202 1Einarmige gegossene Haltevorrichtung2
212 0Zuschlag einzeln gegossene Klammer1
801 0Grundeinheit ZE1
802 3LE Einarbeiten Zahn1
802 5LE Halte- und/oder Stützvorrichtung einarbeiten2
802 7LE Kunststoffsattel1
807 0Metallverbindung/Wiederherstellung2
933 0Versandkosten2
Mat.Lot0,6 g

Bei dieser Reparatur ist das Anlöten der neuen gegossenen Klammern ebenso zusätzlich abrechenbar wie das dafür verwendete Lotmaterial. Geschätzt wurden in diesem Beispiel 0,3 g pro Lotstelle.

Bedenken Sie, dass Sie durch das Löten in jedem Fall den Sattel in unmittelbarer Nachbarschaft der neu anzubringenden Klammern entfernen und wiederbefestigen müssen und diesen Vorgang ebenso berechnen können.

Die Verwendung von Kunststoff ist abrechenbar pro Teleskop für die Darstellung des im Mund eingesetzten Primärteleskops.

Da der Kunststoffzahn nur wiederbefestigt wurde, ist hier kein Material berechenbar.

Weitere Top-Themen lesen Sie hier.

Uwe Koch