Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
 

OK-Bissführungsplatte: Abrechnung nach BEL II und BEB Zahntechnik®

Aufbissschienen und Bissführungsplatten werden aus dünnen Kunststoffschienen individuell angefertigt. Diese Schienen dienen zur Behandlung von Erkrankungen des Kausystems. Der Zweck der Schienen ist es, Über- und Fehlbelastungen der Zähne und Kiefergelenke zu beseitigen. In diesem Beitrag erklärt Uwe Koch exklusiv für Sie die Abrechnung nach BEL II und BEB Zahntechnik®.


Die KZV schreibt hier zu der Berechenbarkeit nach BEL II:

Unter der L-Nr. 401 0 sind alle Grundleistungen für die Herstellung eines Aufbissbehelfs mit adjustierter Oberfläche enthalten.

Für den Fall, dass bei dieser Leistung Zähne angefügt werden müssen, sind nur die L-Nrn. 302 0/303 0 und 362 0, nicht die L-Nrn. 301 0 und 361 0 abrechenbar.

Je Aufbissbehelf nach der L-Nr. 401 0 können Halte-/Abstützelemente zusätzlich anfallen.

BEL IIberechenbare LeistungenMenge
001 0 Modell 3
002 1 Doublieren eines Modells 1
012 0 Mittelwertartikulator 1
380 0 Einarmige Klammer 2
401 0 Aufbissbehelf mit adjustierter Oberfläche 1
933 0 Versandkosten 2

Diese BEL-II-Abrechnung hat Gültigkeit für die Erstellung der Arbeit ohne Gesichtsbogen. Liegt ein Gesichtsbogen vor, entfällt zwingend die Position 012 0 Mittelwertartikulator. Auf einer 2. Rechnung wird dann nach BEB sowohl der individuelle Artikulator als auch die Gegenkiefermontage berechnet wie ggf. ein Mehraufwand zu Herstellung der Arbeit.

1.14.01.0Versand durch Laborboten2

Weitere Top-Themen finden Sie hier

Autor und Chefredakteur Uwe Koch