Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp

Leistungsinhalte des BEL II - Löffel, Stützstift, Provisorium, Formteil

Ein großes Problem in der Verwaltung eines Zahntechnikers ist die korrekte Abrechnung von BEL II und BEB-Leistungsnummern. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns in dieser Serie mit Leistungsinhalten, um genau zu erkennen, wann welche Leistung erbracht wurde und was die einzelnen Leistungen im Detail für die Abrechnung bedeuten.

Neben den bekannten Abrechnungsnummern zu den BEL-II-Leistungspositionen fehlt oft das genaue Wissen über die definitiven Leistungsbeschreibungen. Diese Leistungsbeschreibungen sind in der BEL II vertragsseitig formuliert worden.

Typische Leistungsinhalte innerhalb des BEL II - Löffel, Stützstift, Provisorium, Formteil

BEL IIErläuterungenAuswirkung auf die Abrechnung
021 1 Individueller Löffel

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Individueller Abdrucklöffel aus Kunststoff für vollbezahnten, teilbezahnten oder zahnlosen Kiefer, wenn eine Funktionsabformung nicht notwendig oder möglich ist

Erläuterungen zur Abrechnung

Das Doppelabdruckverfahren mit einem Konfektionslöffel erfüllt nicht den Leistungsinhalt.

Der individuelle Löffel ist ein Hilfsmittel für den Behandler zur verbesserten Abdrucknahme.


Es besteht die Möglichkeit, bei dieser Position die BEL II-Nr. 022 0 (Bisswall) hinzuzuziehen. Dies wäre dann bei der Bissnahme mit gleichzeitiger Abformung der Fall.



Der individuelle Löffel unterscheidet sich in der Herstellung durch den Zahntechniker nicht wesentlich vom Funktionslöffel. Die Arbeitsschritte sind annährend dieselben.
021 2 Funktionslöffel

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Funktionsabdrucklöffel aus Kunststoff für einen zahnlosen Kiefer oder bei stark reduziertem Restgebiss

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL II-Nr. 021 2 (Funktionslöffel) ist bei einem zahnlosen Kiefer oder bei einem Kiefer mit einem
Restzahnbestand von bis zu drei Zähnen abrechenbar.

Hier ist wichtig, dass alle Techniker den Unterschied in der Abrechnung zwischen individuellem Löffel und Funktionslöffel kennen.


Es besteht die Möglichkeit, bei dieser Position die BEL II-Nr. 022 0 (Bisswall) hinzuzuziehen. Dies wäre dann bei der Bissnahme mit gleichzeitiger Abformung der Fall.

Schwierig wird es bei den „Löffel-Positionen“, wenn seitens der Zahnarztpraxis kein genauer Arbeitsauftrag definiert wird. Ein einfacher Auftrag mit „OK-Löffel“ kann dann schnell zu einer fehlerhaften Abrechnung führen.
021 4 Basis für Stützstiftregistrierung

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Basis aus Kunststoff für einen vollbezahnten, teilbezahnten oder zahnlosen Kiefer zur Aufnahme des Registrierbestecks für eine Stützstiftregistrierung

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL II-Nr. 021 4 (Basis für Stützstiftreg.) ist je Kiefer abrechenbar. Für das Anbringen des aus Registrierplatte und Registrierstift bestehenden Registrierbestecks auf die Basen nach BEL II-Nr. 021 4 (Basis für Stützstiftreg.) für Ober- und Unterkiefer ist die BEL II-Nr. 023 0 (Registrierplatte und -stift auf Basen) einmal je vorbereiteter Stützstiftregistrierung abrechenbar. Neben der BEL II-Nr. 021 4 (Basis für Stützstiftreg.) ist die BEL II-Nr. 022 0 (Bisswall) nur einmal je vorbereiteter Stützstiftregistrierung abrechenbar.

Die Basis aus Kunststoff wird je Kiefer für das Stützstiftregistrat benötigt. Die Registrierplatte und der Schreibstift werden dann darauf montiert.
Sollte der Zahntechniker im Zuge der Anfertigung zwei Wachswälle auf den Kunststoffbasen anfertigen, so ist je Registrierbesteck trotzdem nur ein Wachswall abrechenbar.
Das Registrierbesteck wurde in die einleitenden Bestimmungen der BEL II aufgenommen und kann abgerechnet werden. Leider gibt uns die BEL II in dem Rundschreiben zur BEL II keinen Hinweis auf die Höhe innerhalb der Abrechnung.


Der Bisswall bei einem Stützstiftregistrat ist je Behandlungsfall und je Registrat nur einmal abrechenbar.
024 0 Übertragungskappe Kunststoff/Metall

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL II-Nr. 024 0 ist nur einmal je Zahn abrechenbar.



Übertragungskappen (auch „Einschleifkappen“) werden in der Zahntechnik meistens aus Kunststoff angefertigt, können aber auch aus Metall hergestellt werden.
Eine Übertragungskappe könnte auch als Fixierhilfe im Abdruck, z.B. bei Anproben von Primärteilen, vom Zahntechniker angefertigt werden.


Obwohl der Leistungstext nicht sehr aussagekräftig ist, ist dieser Position besondere Aufmerksamkeit zu schenken, da es sich (je nach Herstellungsmethode) um eine sehr wirtschaftliche Leistung handeln kann.

031 0 Provisorische Krone/Brückenglied

Erläuterung zum Leistungsinhalt

Provisorische Krone, Stiftkrone oder Brückenzwischenglied ohne Armierung, einschließlich Pin setzen je Stumpfsegment, auch im Bereich des Kieferkammes und des an die Versorgung angrenzenden Zahnes Sägeschnitt, Stumpfsegment beschleifen und vorbereiten , Präparationsgrenze darstellen ggf. ausblocken, versiegeln oder lackieren, ggf. Einzelstumpf aus Superhartgips einschließlich Reponieren

Erläuterungen zur Abrechnung

Für die Herstellung einer provisorischen Krone, Stiftkrone oder eines Brückenzwischengliedes nach BEL II-Nr. 031 0 (Prov. Krone/Brückenglied) ist ein Formteil nach BEL II-Nr. 032 0 nicht abrechenbar.

Dies ist eine Leistung, welche individuell im Labor anfällt. Es ist hier zu beachten, dass die BEL II-Nr. 031 0 (Prov. Krone/Brückenglied) nicht mit der BEL II-Nr. 032 0 (Formteil) gleichzeitig in Rechnung gestellt werden darf.

Eine andere Vorleistung für die Herstellung einer provisorischen Krone wäre das Formteil.
032 0 Formteil

Erläuterung zum Leistungsinhalt

Tiefgezogenes Formteil zur Herstellung von provisorischen Kronen, Stiftkronen oder Brückenzwischengliedern im direkten Verfahren.

Erläuterungen zur Abrechnung

Ein Formteil nach BEL II-Nr. 032 0 (Formteil) ist abrechenbar für die Herstellung von provisorischen
Brücken. Bei der Herstellung von provisorischen Kronen und Stiftkronen ist ein Formteil nach BEL II-Nr. 032 0 (Formteil) nur abrechenbar, wenn mindestens drei provisorische Kronen bzw. Stiftkronen auf benachbarten Zähnen hergestellt werden.
Die BEL II-Nr. 032 0 (Formteil) ist einmal je Kieferhälfte oder Frontzahngebiet abrechenbar.
Ein Formteil nach BEL II-Nr. 032 0 (Formteil) ist nicht abrechenbar für die Herstellung von provisorischen Kronen, Stiftkronen oder von Brückenzwischengliedern nach BEL II-Nr. 031 0 (Prov. Krone/Brückenglied).

Es ist bei dieser Leistung zwingend zu beachten, dass es sich hier um a.) ein Formteil mittels Tiefziehtechnik und b.) um mindestens drei provisorische Kronen bzw. Stiftkronen auf benachbarten Zähnen handeln muss.


Das gleichzeitige Abrechnen der folgenden provisorischen Kronen ist nicht möglich.
Zahntechnikermeister Stefan Sander