Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
 

Leistungsinhalte der BEL II – Semipermanente Schiene aus Metall, Basis für Einzelkiefer- und Bimaxiläres Gerät

In der KFO dient die semipermanente Schiene aus Metall als Grundleistung für die Herstellung einer gegossenen oder gebogenen Retentionsschiene, die als Retainer von oral an den Zahnflächen befestigt wird. Die Basis für ein Einzelkiefergerät schließt den Aufwand für die Herstellung, sowie die vorbereitenden Maßnahmen am Modell, die zur Herstellung der Basis erforderlich sind, ein.

Typische Leistungsinhalte innerhalb der BEL II - Sonderkunststoff, Zahn zahnfarben hegestellt, Aufbissbehelfe

BEL IIErläuterungenAuswirkung auf die Abrechnung
404 0 Semipermanente Schiene aus Metall, je Zahn


Erläuterung zum Leistungsinhalt
Grundleistungen für die Herstellung einer gegossenen oder gebogenen semipermanenten Retentionsschiene als Retainer in der KFO
Erläuterungen zur Abrechnung
Die alleinige Verwendung von Drähten, auch verseilt, zur Herstellung einer
Retentionsschiene erfüllt nicht den Leistungsinhalt der BEL-II-Nr. 404 0.


Eine herkömmliche Retainerkonstruktion mit einer „verseilten“ Zahnfixierung fällt nicht mehr in die BEL II.

Sollte die semipermante Schiene, wie in der Leistungsbeschreibung beschrieben, angefertigt werden, kann das Konditionieren (BEL-II-Nr. 155 0) zusätzlich abgerechnet werden.
Wenn innerhalb der Zahnreihe ein Zahn fehlt, kann in diesem Fall dieser Zahn ersetzt werden. Dies wird über die Leistung nach den BEL-II-Nrn. 303 0 303 0 (Aufstellen Metall je Zahn und BEL-II-Nrn. 362 0 362 0 Fertigstellen je Zahn) aufgeführt.



701 0 Basis für Einzelkiefergerät

Erläuterung zum Leistungsinhalt
Basis für Einzelkiefergerät aus Kunststoff oder Metall für verschiedene Arten
kieferorthopädischer Apparaturen (z.B. Crozat-Gerät) einschließlich Radieren nach System und Abdecken von Kieferteilen


Die BEL-II-Nr. 701 0 Basis für Einzelkiefergerät ist als „Grundeinheit“ für eine kieferorthopädische Apparatur zu verstehen. Je nach Apparatur werden dann weitere Leistungen, wie z.B. Federn, Labialbogen, Verbindungselemente, Sporne, Dorne, Schrauben etc., auch Aufbisse, schiefe Ebenen etc., an bzw. in der Basis befestigt.
Obwohl es sich bei der BEL-II-Nr. 701 0 Basis für Einzelkiefergerät um ein Einzelkiefergerät handelt, kann im Einzelfall durch eine schiefe Ebene oder durch erzeugte Aufbisse eine Gegenkieferbeziehung entstehen. In dem Fall ist das Einstellen in Fixator (BEL-II-Nr. 011 2) zusätzlich aufzuführen.
Die BEL-II-Nr. 701 0 Basis für Einzelkiefergerät kann auch im Rahmen einer Gaumennahterweiterung (GNE) berechnet werden (siehe hierzu gemeinsames Rundschreiben GKV-Spitzenverband, VDZI und KZBV vom 29. Februar 2016 zu Abrechnungsfragen im Rahmen der KFO-Behandlung).

702 0 Basis bimaxilläres Gerät


Erläuterung zum Leistungsinhalt
Basis für bimaxilläres Gerät aus Kunststoff für verschiedene Arten kieferorthopädischer Apparaturen, auch elastisch, einschließlich Radieren nach System und Abdecken von Kieferteilen
Erläuterungen zur Abrechnung
Bei horizontaler Teilung ist statt der BEL-II-Nr. 702 0 zweimal die BEL-II-Nr. 701 0 abrechenbar.
Die BEL-II-Nr. 702 0 ist auch für einen individuell gefertigten Positioner abrechenbar.


Bei dieser Grundleistung für ein bimaxilläres Gerät ist die Bisslagenbestimmung mittels Konstruktionsbiss (BEL-II-Nr. 020 2) sowie das Einstellen des Modellpaares in Fixator (BEL-II-Nr. 011 2) eine Grundvorraussetzung.

Die Leistung BEL-II-Nr. 702 0 Basis bimaxilläres Gerät kann auch für die Anfertigung eines Positioners abgerechnet werden.
710 0 Aufbiss


Erläuterung zum Leistungsinhalt

Aufbiss, aus Hart- und/oder Weichkunststoff, auch als Vor- oder Rückbiss

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 710 0 ist einmal je Kieferhälfte oder Frontzahngebiet abrechenbar.


In der Erläuterung finden wir den Hinweis auf den Weichkunststoff. Sollte ein Aufbiss individuell aus einem aus weichbleibendem Material hergestellt werden, wäre auch die BEL-II-Nr. 712 1 „Verarbeitung von Weichkunststoff“ ansetzbar.

Der Hinweis im Leistungsinhalt gibt uns in der Abrechnung eine mengenmäßige maximale Abrechnungsanzahl.
Einige KZVen sehen nur einen Aufbiss als maximal notwendig an. Hier sind die jeweiligen Bestimmungen zu beachten.


722 0 Trennen einer Basis




Erläuterung zum Leistungsinhalt

•  Trennen einer Basis
•  Trennen einer Basis kompliziert
•  Trennen einer Basis ohne Schraube
•  Trennen einer Basis nach Instandsetzung oder Unterfütterung


Erläuterungen zur Abrechnung


Die BEL-II-Nr. 722 0 ist je Trennung oder je Schraube nach BEL-II-Nrn. 720 0 und 721 0 einmal abrechenbar.


Die BEL-II-Nr. 722 0 Trennen einer Basis ist eine grundsätzliche Leistung zum Einarbeiten einer neuen Schraube.


Zu dieser BEL-II-Leistung gab es mit dem „gemeinsamen Rundschreiben GKV-Spitzenverband, VDZI und KZBV vom 29. Februar 2016“ folgende Reaktion: BEL-II-Nr. 722 0 Trennen einer Basis


Ist die Berechnung der BEL-II-Nr.722 0 (Trennen einer Basis) auch ohne die gleichzeitige Ansetzung der BEL-II-Nr. 720 0 (Schraube einarbeiten) oder BEL-II-Nr. 721 0 (Spezialschraube einarbeiten) möglich?


„Nach den Erläuterungen zum Leistungsinhalt der BEL-II-Nr. 722 0 ist das Trennen einer Basis ohne Schraube abrechenbar.
Die Abrechnungsfähigkeit der BEL-II-Nr. 722  0 besteht daher auch, wenn zeitgleich keine Schrauben nach BEL-II-Nrn. 720 0 oder 721 0 eingearbeitet werden.


Beispiele: Reparatur oder Unterfütterung unter Verwendung von vorhandenen Schrauben“.


Sind für die Herstellung einer Apparatur zur Gaumennahterweiterung auch die BEL-II-Nrn. 701 0, 721 0 und 722 0 abrechenbar?


„Neben den im individuellen Behandlungsfall erforderlichen Verankerungselementen nach BEL-II-Nr. 742 0 und den Metallverbindungen nach BEL-II-Nr. 744 0 ist die Basis nach BEL-II-Nr. 701 0, die Spezial-Schraube nach L-Nr. 721 0 und das Trennen der Basis nach BEL-II-Nr. 722 0 abrechenbar.


Eine Basis für Einzelkiefergerät nach BEL-II-Nr. 701 0 kann nach der Erläuterung zum Leistungsinhalt aus Kunststoff oder Metall bestehen. Dies gilt entsprechend auch für eine GNE-Apparatur.


Aufgrund individuell unterschiedlicher Gegebenheiten kann keine allgemeingültige Abrechnungssystematik für die Herstellung einer GNE-Apparatur formuliert werden“.


Quelle: Gemeinsames Rundschreiben zum BEL II – 2014 zur Klarstellung von Abrechnungsfragen im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung


Stefan Sander