Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp

Leistungsinhalte der BEL II - Rückenschutzplatte, Lösungshilfe, Weichkunststoff

Bei der Herstellung von Prothesen, bei denen eine gegossene Metallbasis hergestellt wird, sind i. d. R. alle zu ersetzenden Bereiche und somit fehlenden Zähne bei der Modellation der Basis als Gerüst berücksichtigt. Können keine Konfektionszähne verwendet werden, dient die Rückenschutzplatte als Ersatz des Konfektionszahns. Gemäß dem Leistungsinhalt der Rückenschutzplatte ist es zwingend notwendig auch eine Verblendung zu erstellen. Vorgeschliffene Konfektionszähne erfüllen keinesfalls die Möglichkeit eine Verblendung abzurechnen.

Neben den bekannten Abrechnungsnummern zu den BEL-II-Leistungspositionen fehlt oft das genaue Wissen über die definitiven Leistungsbeschreibungen. Diese Leistungsbeschreibungen sind in der BEL II vertragsseitig formuliert worden.

Typische Leistungsinhalte innerhalb der BEL II - Rückenschutzplatte, Lösungshilfe, Zuschlag einzelne gegossene Klammer, Aufstellung Wachs oder Kunststoff, Aufstellung Metall, Weichkuststoff

BEL IIErläuterungenAuswirkung auf die Abrechnung
208 1 Rückenschutzplatte

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Gegossene Rückenschutzplatte für Verblendung, auch mit Kaufläche.


Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 208 1 ist bei ungünstigen Biss- und Okklusionsverhältnissen, einzeln stehenden Zähnen oder über einem Sekundärteil eines Kugelknopfankers abrechenbar.
Neben der
BEL-II-Nr. 208 1 sind die BEL-II-Nr. 302 0, 303 0 und 362 0 nicht abrechenbar.


Neben der vestibulären Verblendung aus Komposite besteht zusätzlich die Möglichkeit auch die BEL-II-Nr. 165 0 Zahnfleisch Komposite zu berechnen.

Gemäß dem Leistungsinhalt ist es bei dieser Position zwingend notwendig auch eine Verblendung zu erstellen. „Vorgeschliffene“ Konfenktionszähne erfüllen keinesfalls die Möglichkeit eine Verblendung abzurechnen. Wo eine Verblendung berechnet wird, muss auch eine Verblendung sein.


210 0 Lösungshilfe

Erläuterungen zur Abrechnung
Eine Lösungshilfe ist eine gegossene Vorrichtung, die der Lösung eines Kombinationszahnersatzes durch den Patienten dient


Eine gebogene Lösungshilfe für Kombinationszahnersatz ist nach BEL-II-Nr. 380 0 einfache gebogene Halte- /Stützvorrichtung abrechenbar.


Sollte eine gebogene Lösungshilfe angefertigt werden, sind keine Konfektionsdrähte anrechenbar.
Der Hinweis auf die Abrechenbarkeit einer gebogenen Klammer (im Falle einer gebogenen Lösungshilfe), kann beim Kunden sehr schnell für Verwirrung sorgen, da der Kunde keine gebogene einfache gebogene Halte- /Stützvorrichtung beauftragt. Hier empfiehlt es sich einen Hinweis auf der Rechnung (z.B. 380 0 einfache gebogene Halte- /Stützvorrichtung als Lösungshilfe gemäß BEL II 2014 angefertigt und berechnet).


212 0 Zuschlag einzelne gegossene Klammer

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Klammer einzeln gegossen, ggf. einschließlich Duplikatmodell aus Einbettmasse

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 212 0 ist bei einer wiederherzustellenden Modellgussprothese je Prothese oder bei der Herstellung einer Kunststoffprothese mit gegossenen Halte- und/oder
Stützelementen je Prothese einmal abrechenbar.

Diese Leistung beschreibt einen Mehraufwand für gegossene Klammern, welche nicht im Zuge der BEL-II-Nr. 201 0 Metallbasis angefertigt werden.

Wird eine Klammer als alleinige Leistung erbracht und mit der Metallbasis verbunden (Lötung), so ist zusätzlich die Leistung BEL-II-Nr. 807 0 Metallverbindung abrechenbar.
302 0 Aufstellen Wachs oder Kunststoff je Zahn
 




Erläuterungen zum Leistungsinhalt
Aufstellung eines Konfektionszahnes auf Wachsbasis oder Kunststoffbasis


Erläuterungen zur Abrechnung
Die BEL-II-Nr. 302 0 ist entsprechend der Zahl der aufgestellten konfektionierten Zähne
abrechenbar.
BEL-II-Nr. 302 0 ist erneut abrechenbar, wenn eine weitere Bissnahme erforderlich ist.


Damit diese Leistung mehrfach berechnet werden kann (z.B. Totalprothese – 28er mit 37 x BEL-II-Nr. 302 0), ist es zwingend notwendig, dass es zu einer Anprobe, Bissnahme und einem erneuten Einartikulieren kommt.


Das mehrfache Berechnen dieser Leistung ist aus ästhetischen Gründen nicht möglich.


303 0 Aufstellen Metall je Zahn






Erläuterung zum Leistungsinhalt

Aufstellung eines Konfektionszahnes auf einer Metallbasis


Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 303 0 ist entsprechend der Zahl der aufgestellten konfektionierten Zähne
abrechenbar.
Die BEL-II-Nr. 303 0 ist erneut abrechenbar, wenn eine weitere Bissnahme erforderlich ist.



Damit diese Leistung mehrfach berechnet werden kann (z.B. Modellgussprothese – 6 ersetze Zähne mit 12 x BEL-II-Nr. 303 0) ist es zwingend notwendig, dass es zu einer Anprobe, Bissnahme und einem erneuten Einartikulieren kommt.
Das mehrfache Berechnen dieser Leistung ist aus ästhetischen Gründen nicht möglich.

382 1 Weichkunststoff






Erläuterung zum Leistungsinhalt

Verarbeitung von Weichkunststoff bei der Herstellung oder Wiederherstellung der Basis einer Prothese, eines Basisteils einer Prothese oder bei der Herstellung eines
Aufbissbehelfs

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 382 1 ist je Prothese oder je Aufbissbehelf einmal abrechenbar.



Der Hinweis auf die Berechenbarkeit bei einem Aufbissbehelf ist hier erwähnenswert, da auch Schienen zum Teil mit Weichkunststoff angefertigt werden.

Das Abrechnen von Weichkunststoff bei Schienen wird von den einzelnen Länder–KZVen unterschiedlich angesehen. Bitte sprechen Sie hierzu Ihre zuständige KZV an.

Zahntechnikermeister Stefan Sander