Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp

Leistungsinhalte der BEL II - Fräsmodell, Set-up-Modell KFO, Artikulator

Ein großes Problem in der Verwaltung eines Zahntechnikers ist die korrekte Abrechnung von BEL II und BEB-Leistungsnummern. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns in dieser Serie mit Leistungsinhalten, um genau zu erkennen, wann welche Leistung erbracht wurde und was die einzelnen Leistungen im Detail für die Abrechnung bedeuten.

Neben den bekannten Abrechnungsnummern zu den BEL-II-Leistungspositionen fehlt oft das genaue Wissen über die definitiven Leistungsbeschreibungen. Diese Leistungsbeschreibungen sind in der BEL II vertragsseitig formuliert worden.

Typische Leistungsinhalte innerhalb der BEL II - Modell nach Überabdruck, Fräsmodell, Zahnkranz, Set-up-Modell KFO, Artikulator

BEL IIErläuterungenAuswirkung auf die Abrechnung
005 3 Modell nach Überabdruck

Erläuterungen zur Abrechnung
Wird ein Kunststoffmodell gefertigt, so ist zur L-Nr. 005 3 die L-Nr. 002 3 abrechenbar


Das Modell nach Überabdruck ist dann möglich, wenn über Primärteile, welche sich noch im Mund des Patienten befinden, eine Abformung stattfindet.
Eine weitere Möglichkeit wäre gegeben, wenn bei einer Anprobe von Kronen oder Brücken eine Abformung genommen wird.
Sollte dann eine Zahnfleischmaske oder ein Kunststoffmodell erstellt werden, wäre eine weitere BEL-II-Nr. 002 3 möglich (hier max. Anzahl beachten).


Hier ist die spätere Anfertigung eines Kunststoffstumpfes innerhalb der BEL II nicht abrechenbar.

005 4 Set-up-Modell für KFO

Erläuterungen zur Abrechnung
Die BEL-II-Nr. 005 4 ist in Verbindung mit KFO-Planungen und -Leistungen nach der
L-Nr. 003 0 abrechenbar.

Die Beschreibung „nach der BEL-II-Nr. 003 0“ bedeutet, dass diese Leistung (BEL-II-Nr. 003 0) im Vorfeld erbracht werden muss. Diese Leistung ist auf KFO beschränkt.
Innerhalb der BEL sind einige Leistungen ausschließlich auf die KFO beschränkt.

005 5 Fräsmodell

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Modell zur Aufnahme von Frässtümpfen

Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 005 5 ist einmal je Kiefer abrechenbar, unabhängig davon, wie viele Fräsungen in dem jeweiligen Kiefer anfallen.

Das Fräsmodell kann in dem Zusammenhang von der BEL-II-Nr. 120 0 "teleskopierende Krone", BEL-II-Nr. 133 1 "individuelles Geschiebe" (nur bei geteilter Brücke) sowie BEL-II-Nr. 136 0 "gefrästes Lager für Schubverteilungsarm" erstellt und abgerechnet werden.
Kunststoffstümpfe, welche bei dem Fräsmodell meistens angefertigt werden, sind bereits in den jeweiligen Kronenpositionen enthalten und somit nicht zusätzlich abrechenbar.

Anders als in der BEB, sind die Kunststoffstümpfe innerhalb der BEL nicht gesondert abrechenbar.

006 0 Zahnkranz

Erläuterungen zum Leistungsinhalt

Herstellung eines Zahnkranzes im Praxislabor zur späteren Ergänzung mit einem
Gipssockel zu einem Sägemodell oder einem Einzelstumpfmodell oder einem Set-up Modell für die KFO-Planung oder Herstellung eines Positioners durch das gewerbliche Labor.


Erläuterungen zur Abrechnung

Die BEL-II-Nr. 006 0 ist nicht durch das gewerbliche Labor abrechenbar, es sei denn der
Leistungsinhalt wird durch das gewerbliche Labor in der Zahnarztpraxis erbracht.


Bei dieser Leistung handelt es sich um eine erste Teilleistung zur Erstellung eines gesamten Modells, die nur innerhalb der Zahnarztpraxis stattfindet.


Die Leistung BEL-II-Nr. 002 3 ist eine Teilleistung und zieht die BEL-II-Nr. 007 0 Zahnkranz sockeln zwingend nach sich.


007 0 Zahnkranz sockeln

Erläuterung zum Leistungsinhalt

Vorhandenen Zahnkranz bearbeiten und zum Sägemodell, Einzelstumpfmodell oder Set-up-Modell zur Herstellung eines Positioners vervollständigen


Erläuterungen zur Abrechnung
Die BEL-II-Nr. 007 0 ist vom Praxislabor abrechenbar, wenn die BEL-II-Nr. 006 0 durch das
gewerbliche Labor erbracht und abgerechnet wird.

Diese Leistung ist der zweite notwendige Arbeitsschritt nach der BEL-II-Nr. 006 0 zur endgültigen Anfertigung eines Modells.


Diese Leistung wird in der Regel vom gewerblichen Labor erbracht.

012 0 Mittelwertartikulator

Erläuterung zum Leistungsinhalt
Modellpaar in Mittelwertartikulator montieren. Der Artikulator muss Lateral-, Protrusions- und Öffnungsbewegungen zulassen.

Erläuterungen zur Abrechnung
Die BEL-II-Nr. 012 0 ist nur abrechenbar, wenn die Modelle die gesamten Kieferverhältnisse wiedergeben und nur einmal je Fall, außer wenn der Zahnarzt einen neuen Abdruck oder Biss nehmen musste.
Die BEL-II-Nr. 012 0 ist nicht abrechenbar, wenn der gefertigte oder wiederhergestellte
Zahnersatz oder das KFO-Gerät eine Berücksichtigung der Lateral- und
Protrusionsbewegung nicht erfordert, wie z. B. bei den BEL-II-Nr. 032 0, 104 0 und 808 0.
Die Montage eines Modellpaares in einem Artikulator unter Anwendung von Systemteilen (z.B. Gesichtsbogen) ist nicht nach BEL-II-Nr. 012 0 abrechenbar.


Die mehrfache Montage der Modelle ist innerhalb der BEL II abrechenbar. Die Abdrucknahme oder die erneute Bissregistrierung muss aber praxisseitig für die KZV dokumentiert sein.
Beim Mittelwertartikulator handelt sich nur um die mindeste (ausreichende) Voraussetzung im zahntechnischen Ablauf.
Das Abrechnen und die Verwendung von Systemteilen, wie z.B. Gesichtsbogen, wird je nach KZV-Gebiet unterschiedlich gesehen. Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer zuständigen KZV.



Zahntechnikermeister Stefan Sander