Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp

Seltene Leistungen in der BEB Zahntechnik®

Neben den „klassischen“ Leistungen im Dentallabor sind in der BEB Zahntechnik® auch diejenigen Leistungen hinterlegt, die nicht täglich erbracht werden. Gerade bei diesen Leistungen müssen die Leistungsinhalte berücksichtigt werden.

Nicht selten sind hier bestimmte zwingende Vorleistungen notwendig, die dann auch weitere nachträgliche Leistungen nach sich ziehen.
Wenn dann noch neue digitale Komponenten in den Herstellungsprozess einfließen, sind gegebenenfalls Unterpositionen zu erzeugen.
Wenn Sie z.B. gnathologische Leistungen erzeugen und Sie bekommen aus der Zahnarztpraxis die digitalen Werte der Kiefergelenksvermessung zugesendet, finden Sie diese Leistungen nicht mehr in der BEB.

Betrachten wir weitere Leistungsinhalte innerhalb der BEB Zahntechnik®:

2.06.01.0 Funktionelle Kauflächengestaltung

Erläuterung zum Leistungsinhalt

  • funktionelle Kauflächengestaltung

Auswirkung auf die Abrechnung: Bei dieser Leistung muss zwingend notwendig als mindeste Vorleistung die Gesichtsbogenübertragung stattfinden. Das bedeutet, dass das Einartikulieren nicht in einem Mittelwertartikulator stattfinden kann, um diese Leistung zu erzeugen und abzurechnen. Anzumerken ist, dass der reine Gesichtsbogen eigentlich nicht ausreicht, um diese Leistung einer funktionellen Kauflächengestaltung zu erzeugen. Kiefergelenkswerte und patientenbezogene Bewegungswinkel sind zwingend notwendig. Eine funktionelle Zahngestaltung kann nicht im Mund durch das Einschleifen erzeugt werden.

Im Gegensatz zur BEB 97, in der zwischen Front- und Seitenzahnkronen unterschieden wird, wurden hier die Leistungen zu einer Position zusammengefasst. Empfehlenswert ist die Erstellung der Unterposition für Frontzahnkronen, die auch funktionell angefertigt werden.

2.06.02.0 Krone/Brückenglied für Klammer vorbereiten

Erläuterung zum Leistungsinhalt

  • Krone
  • Brückenglied für Klammer
  • Auflage vorbereiten

Auswirkung auf die Abrechnung:
Bei dieser ergänzenden Leistung zu einer Krone wird ein Lager für ein Haltelement vorbereitet. 

Neben der Achsvermessung des Zahnes kommt es später noch zu den entsprechenden Halte/Stützelementen.

2.06.03.0 Krone/Brückenglied in Klammer einarbeiten

Erläuterung zum Leistungsinhalt

  • Krone
  • Brückenglied in Klammer einarbeiten

Auswirkung auf die Abrechnung:
Hierbei handelt es sich um die gegensätzliche Leistung zur BEB 2.06.02.0 „Krone/Brückenglied für Klammer vorbereiten“.

Bei dieser Leistung wird unter eine bestehende Klammer die Krone angefertigt.
Die eigentliche Funktion der Klammer muss dabei erhalten werden.

2.06.04.0 Auflage an Krone oder Brückenglied

Erläuterung zum Leistungsinhalt

  • Auflage an Krone oder Brückenglied

Auswirkung auf die Abrechnung:
Im Gegensatz zur BEB 2.06.02.0 „Krone/Brückenglied für Klammer vorbereiten“, wird hier nur ein kleines „Lager“ für eine einfache Auflage vorbereitet.

Die spätere Auflage erfüllt nur die Funktion als Stützelement und nicht als Haltelement.

2.06.05.0 Mehraufwand für erhöhte Qualitätsanforderung

Erläuterung zum Leistungsinhalt

  • Mehraufwand für erhöhte Qualitätsanforderung
  • je Zahneinheit

Auswirkung auf die Abrechnung:
Die Möglichkeiten zur Abrechnung dieser Leistung sind umfangreich. Das Arbeiten unter dem Mikroskop erzeugt bereits den Leistungsinhalt dieser Leistung.

Diese Leistung ist abrechenbar, wenn der Aufwand im Herstellungsprozess über die „normalen“ Qualitätsmerkmale hinausgeht. Wie schon in der BEB 97 (BEB 2965 „Mehraufwand für erhöhte Qualitätsanforderungen, je Zahneinheit“) ist diese Leistung je Zahneinheit abrechenbar.

2.06.06.0 Mehraufwand für Ausführungen in NEM

Erläuterung zum Leistungsinhalt

  • Mehraufwand für Ausführung in edelmetallfreier Legierung

Auswirkung auf die Abrechnung:
Die Leistung ist eine ergänzende Aufwandsposition wenn die Krone/Brückenglied in einer edelmetallfreien Dentallegierung angefertigt wird.

Weiter geht es mit dem nächsten Teil.

Zahntechnikermeister
Stefan Sander