Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahntechnik.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
 

Abrechnungsfrage: Wie berechnet man mit CAD/CAM hergestellte Inlays

Mit der BEB 97 Nummer 2414 (Inlaygerüst zur Verblendung, mehrflächig) werden Edelmetallinlays zur Aufnahme einer Verblendung, abgerechnet. Werden diese im CAD/CAM Verfahren gefertigt, können die Leistungen des CAD/CAM Verfahrens neben der mehrflächigen Verblendung (BEB 2612) zusätzlich berechnet werden.

Kunde hat ein Dentallabor

Bei vorliegendem Abrechnungsfall handelt es sich um einen Privatpatient:

"Zwei Edelmetallinlays auf den Zähnen 26 und 46 werden per CAD/CAM konstruiert und angefertigt. Anschließend erhalten die Inlays eine keramische Verblendung mit einem sichtbaren verbleibenden Metallrand von ca. 0,5 mm."

Antwort von Chefredakteuer Uwe Koch

"Mit der BEB 97 Nummer 2414 (Inlaygerüst zur Verblendung, mehrflächig) werden Edelmetallinlays zur Aufnahme einer Verblendung, abgerechnet. Werden diese im CAD/CAM Verfahren gefertigt, können die Leistungen des CAD/CAM Verfahrens neben der mehrflächigen Verblendung (BEB 2612) zusätzlich berechnet werden. 

In der BEB 97 gibt es dafür noch keine Leistungen, diese müssen selbst angelegt werden (z.B. 0840 Scannen und Konstruieren) und (0842 CAD-CAM Element nacharbeiten und aufpassen). Bitte auch an die Stümpfe, Pins, Präpgrenze freilegen und das Aufpassen auf das Kontrollmodell denken."

Chefredakteur Uwe Koch